Alles Müll?

Donnerstag 19.5. um 19 Uhr:

Vortrag von Cord Riechelmann

Alles Müll? – Die Reste der Gesellschaften

Die Abfälle der Zivilisation sind fester Bestandteil der Gesellschaften. Mit dem Wandel der Produktion wandelt sich der Abfall. Damit wandelt sich wieder dessen Einfluss auf Umwelt und Vergesellschaftung. Derzeit produziert die Weltbevölkerung täglich eine Menge an festen Abfällen, die der Ladung von 450.000 Mülllastern entspricht. Die Frage danach, wie sich die Müllströme regulieren lassen, ist eng verknüpft mit der Frage nach einer humaneren Gesellschaft.

danach, die Kneipe! (ab 21 Uhr)

In den Mai, herein!

Di 3.5 ab 20.30h Vokü
Do 5.5 20-21 FAU-Beratung; ab 21h dieKneipe
Fr 6.5 ab 21h RosaHilfeBar
Sa 7.5 14-17 Welcome-Cafe

Mi 11.5 20.00 „Gunhill Road“ – Film der Realitätenwerkstatt

englisch / spanisch mit deutschen Untertiteln

CONTENT WARNING: Transphobie, Misgendering, Missbrauch in der Familie

Vanessa ist eine junge trans-Frau die gerade beginnt ihre Identität zu
erforschen. Die Probleme beginnen als der Vater aus dem Gefängnis
entlassen wird…

Dies ist einer der wenigen Filme mit trans*-Bezug die tatsächlich auch
eine trans*-Person als Darsteller*in haben.

Trailer hier
Do 12.5 ab 21h dieKneipe
Fr 13.5 ab 21h Strandbar
Sa 14.5 14-17h Welcome-Cafe
Mi 18.5 20h FAU-Film – „Austerität in Portugal

Der Filmabend der FAU Freiburg wirft dieses Mal einen Blick auf die Situation der einfachen Beschäftigten in Portugal inmitten des Austeritätsregimes der Troika.

Mehr Infos hier.

Do 19.5 ab 21h dieKneipe
Fr 20.5 ab 21h RosaHilfeBar
Sa 21.5 14-17h Welcome-Cafe
Mi 25.5 19-21h Austausch-Cafe
Do 26.5 19-20.30h offene AG der Anarchistischen Gruppe
Fr 27.5 ab 21h Strandbar
Sa 28.5 14-17 Welcome-Cafe
Mo 30.5 ab 19 ErzählBar

1. Mai, Tag der Gemütlichkeit

Du bist herzlich eingeladen, um mit uns im Strandcafé den 1. Mai zu feiern!

Unser Programm:

  • von 13 Uhr bis 20 Uhr hat das Strandcafé auf.

Lass Dich mit leckeren herzhaften und süssen Speisen verwöhnen. Auf unserem Menü stehen unter anderen allerlei Kuchen, Bruschettas, Fingerfood, und nicht zu vergessen, unsere selbstgemachte Maibowle! Alles (oder fast) ist Vegan!

Gute Mucke und tolle Leute erwarten Dich!

Five aliens sharing one human body (that technically belongs to Karla), working under name of Miss Stereochemistry. Faithfully backed up by a couple of instruments and a laptop.

Stereochemistry kennen wir schon seit dem vorletzten Basement Songs Festival und wir freuen uns, dass diese lustige Space-Frau mal wieder bei uns vorbei warpt. Nerdy und vaudevillianisch stöpselt sie Kabel und loopt Körperflüssigkeitsmelodien zu einem turbulenten Gewässer aus Kabaret und Biochemie, das den Freiburger_innen hilft, ihr Vollmonddinkelbrot mit vegan-beleidigter Leberwurst runterzuspülen. Don’t ever take yourself too serious! ist ihr Wahlspruch und Seafood Shows finden auch, dass man das laut sagen kann.

in my room a kind of girl that will move the world by pushing the walls of her room www.stereochemistrymusic.com
stereochemistrymusic.bandcamp.com/

Wir freuen uns auf ein selbstverwaltetes Straßenfest am 1. Mai im Grün!

April, knackig und knospig

Fr 01.04.    Rosa Hilfe Bar ab 21 h
Di 05.04.    Volxküche ab 20:30 h
Do 07.04.   20h – 21h Beratung der FAU  danach Kneipe
Fr 08.04.    Strandbar ab 21 h
Mi 13.04.  Die FAU stellt ihre Arbeit und ihre Organisationsstruktur vor

ab 19 h

mehr dazu unter: https://freiburg.fau.org/2016/03/16/fau-wie-funktioniert-das-3/

Fr 15.04.  Rosa Hilfe Bar ab 21 h
Di  19.04.   „Start With A Friend“  Tandems für Geflüchtete / Unterstützer_innen-Treffen       ab 19 h

What is »Start with a Friend« about?

We believe it is easier to start an independent life in Germany with a local by your side. Thus, Start with a Friend is an organization that brings refugees and locals together. These locals would like to help with problems you might face in the beginning.

mehr dazu auf: www.start-with-a-friend.de

Do 21.04.   19 – 21 h  Veranstaltung der Realitätenwerkstatt: Vortrag
danach Kneipe

Vortrag und Film zum Recht auf Abtreibung international

In den meisten Ländern ist der Schwangerschaftsabbruch immer noch
illegal oder aufgrund seiner Stigmatisierung nicht zugänglich.
Weltweit sterben etwa 48.000 Frauen aufgrund dieser Illegalisierung,
etwa 5 Mio. tragen schwerwiegende Gesundheitsschäden davon. Weltweit
versuchen Konservative mit der Fokusierung auf die Rechte des Embryos
die Lebensrealität und die Bedürfnisse von Frauen unsichtbar zu
machen. Dieser Vortrag gibt einen Überblick über die Gesetzte und
Bewegungen, die Frauen davon abhalten ein selbstbestimmtes Leben
führen zu können. Diesen Themenkomplex werden wir anhand des folgendes Films zeigen:

Abortion Democracy: Poland/South Africa

Deutschland 2008
Sprache: Englisch/Polnisch mit deutschen Untertiteln 
50 min.
Regie: Sarah Diehl
Warum ist der Zugang zu einer illegalen Abtreibung in
Polen leichter als zu einer legalen Abtreibung in Südafrika?
 Der Film
vergleicht die politischen, legislativen und gesellschaftlichen
Entwicklungen bezüglich des Schwangerschaftsabbruchs in den Ländern
Polen und Südafrika.

Sarah Diehl (*1978) lebt als Autorin in Berlin.
Sie engagiert sich mit der Organisation Ciocia Basia im Bereich der
internationalen reproduktiven Rechte von Frauen und hat hierzu den
preisgekrönten Dokumentarfilm Abortion Democracy - Poland/South Africa
 gedreht und zwei Anthologien herausgegeben.
Ihr Debütroman Eskimo Limon 9 über den Culture Clash zwischen Israelis
und Deutschen erschien 2012 im Atrium Verlag.
Ihr letztes Sachbuch Die Uhr, die nicht tickt über das schlechte Image
der kinderlosen Frau als Druckmittel zur unbezahlten Care-Arbeit
erschien 2014 im Arche Verlag.

Fr 22.04.   Strandbar mit Selbtgebrautem ab 21 h
Mi 27.04.  „AustauschCafé“ 19 – 21 h
im AustauschCafé treffen sich

  • jeden 4. Mittwoch im Monat, 19-21 Uhr,
  • Begleitende & HelferInnen von Geflüchteten und am Thema interessierte Menschen
  • über alle Initiativen und Organisationen hinweg
  • zum Austauschen, Vernetzen und zur gegenseitigen Unterstützung.

Das AustauschCafé ist eine Kooperation vom EngagementCafe Freiburg und dem FreundeskreisAsyl Freiburg.

mehr dazu hier: http://wiki.freundeskreisasyl-freiburg.de/

Do 28.04.  Veranstaltung der Kritischen Mediziner 19 – 21 h

Ärztliches Handeln in einer ungerechten Gesellschaft?“

Diskussion über Klassenmedizin mit Dr. med. Bernd Kalvelage

und immer regelmäßig:
am Dienstag   ab 12h Suppe
am Donnerstag veganer Kuchen
ab 21h dieKneipe
am Samstag    14-17h Welcome-Cafe

März am Strand

ÄNDERUNG: Das Strandcafe bleibt bis auf Weiteres montags ganztägig geschlossen!
Di, 1.3  ab 20.30h Vokü mit Salat – Chili con/sin Carne – Apple Crumble
Do, 3.3  20-21h Gewerkschaftliche Beratung der FAU
ab 21h dieKneipe
Fr, 4.3  ab 21h RosaHilfeBar
Sa, 5.3  ab 14-17h Welcome-Cafe
Do, 10.3 19-21 h Veranstaltung zur aktuellen Situation in Israel aus anarchistischer Perspektive mit einer Aktivistin von „Anarchist against the Wall“
ab 21h dieKneipe
Fr, 11.3 ab 21h Strandbar
Sa, 12.3 14-17h Welcome-Cafe
Mi, 16.3 20h „Unsichtbare Hände„- Wie Arbeitssklaven unseren Wohlstand schaffen; Film (45 Min.) + Diskussion zur weltweiten Sklavenarbeit im Niedriglohnsektor
Do 17.3  ab 21h dieKneipe
Sa 19.3  14-17h Welcome-Cafe
Do 24.3 19-21h „Auf der Kippe!“ Film- und Infoabend über Kämpfe gegen den Klimakiller
Braunkohle. Mehr Infos unter :
http://ekib-freiburg.weebly.com/auf-der-kippe-film–und-infoabend.html
ab 21h dieKneipe
Fr 25.3 das Cafe bleibt am Karfreitag geschlossen!
Sa 26.3 14-17h Welcome-Cafe

und immer regelmäßig:
am Dienstag   ab 12h Suppe
am Donnerstag veganer Kuchen
ab 21h dieKneipe
am Samstag    14-17h Welcome-Cafe

Im Februar kein Winterschlaf

Mo 1.2 19.30h Feministische Filmreihe der Realitätenwerkstatt:
Raus aus Amal„, 1998, Coming-of-age Film über (lesbisches) Leben in der Provinz

Di 2.2 ab 20.30h Vokü

Mi 3.2 19.30h Feministische Filmreihe der Realitätenwerkstatt: „A girl walks home alone at night„, 2014, Skateboard, Tschador und Fangzähne – eine junge Frau* räumt auf in Bad City

Do 4.2 20-21h FAU-Beratung; ab 21h dieKneipe

Fr 5.2 ab 21h RosaHilfeBar

Sa 6.2 ab 14h „Welcome-Cafe“ (mehr Infos folgen)

Do 11.2. 19-21h „Zwischen den Welten“ – Lesung mit Musik
Mirko Brahms liest eigene texte und Gedichte
Flora Florenz spielt und singt ihre Lieder
im Anschluss bleibt Raum für Gespräche
ab 21h dieKneipe

Fr 12.2 ab 21h Strandbar

Sa 13.2 ab 14h „Welcome-Cafe

Mi 17.2 20h „Frohes Schaffen“ – ein Film zur Senkung der Arbeitsmoral
mehr Infos unter: https://www.youtube.com/watch?v=O6IpDDqFvPY

Do 18.2 ab 21h dieKneipe
Fr 19.2 ab 21h RosaHilfeBar

Sa 20.2 11-14h Brunch, vegan & bio
ab 14h „Welcome-Cafe“
Do 25.2 ab 21h dieKneipe

Fr 26.2 Hobby-Brau-Bier-Strandbar

Sa 27.2 ab 14h „Welcome-Cafe“

Kein Mensch flieht ohne Grund

Zur Sitation an der griechisch/mazedonischen Grenze
Ein Erfahrungsbericht von unabhängien Unterstützer_innen

Donnerstag, 28.01. um 19h im Strand-Café (Adlerstr. 12)

Zwischen den Jahren haben sich einige Aktivist_innen aus Freiburg mit
Koch-Equipment und Sachspenden auf den Weg an die
griechisch-mazedoni­sche Grenze gemacht, um Menschen auf der Flucht auf
ihrem Weg in die EU- Länder ihrer Wahl zu unterstützen.  Im vergangen
Jahr haben sich knapp eine Million Menschen auf den Weg Richtung Europa
gemacht. Im Zuge des­sen hat die EU die Bedingungen für die Einreise
verschärft und Menschen auf der Flucht weiter illegalisiert und
kriminalisiert, statt Infrastrukturen zu schaffen, welche den Menschen
auf ihrem Weg Obdach, Nahrung und medi­zinische Versorgung ermöglichen.
Dies wird an den jeweiligen Hot- Spots/Transitpunkten wie auf Lesbos
oder in Idomeni von NGOs wie dem UNHCR oder Ärzt_innen ohne Grenzen
übernommen. Diese agieren jedoch keines Wegs unabhängig, sondern in den
von den jeweiligen Staaten gesetz­ten Grenzen. Sie bewegen sich in einem
Spannungsfeld in welchem sie zum einen notwendige humanitäre Hilfe
leisten und zum anderen die staatlichen Strukturen mit tragen und
unterstützen.
An der griechisch-mazedonischen Grenze, wo wir waren bedeutet dies vor
allem, dass sie Abschiebungen mittragen, aber vor allem primär Hilfe für
„legale“ Geflüchtete aus den Ländern Syrien, Irak und Afghanistan
leisten (können).  Alle Menschen aus anderen Ländern sind sich selbst
überlassen.
Ohne Warnweste und offizielle Mandate haben wir in Idomeni
Unterstüt­zungsarbeit für all jene geleistet, für die lediglich
clandestine und teilweise teure Möglichkeiten bleiben um den 12 km
langen Grenzzaun zu überwin­den. Anschließend steht jenen Menschen der
sowohl gefährliche als auch beschwerliche Weg zu Fuß durch Mazedonien bevor.

Bei dieser Veranstaltung möchten wir über unsere Arbeit im Grenzgebiet
und über die aktuelle Situation vor Ort berichten. Darüber Hinaus werden
wir über unabhängige Unterstützer_innen­strukturen auf der derzeit am
häufigsten gewählten Fluchtroute über den Balkan sprechen.

Lasst euch ins neue Jahr beamen

das Strandcafe macht bis zum 3.1. Winterpause!

Mi 6.1. das Strandcafe bleibt schon wieder zu…
Do 7.1. 20-21h FAU-Beratung, ab 21h dieKneipe
Fr 8.1. ab 21h Strandbar
Do 14.1. ab 21h dieKneipe
Fr 15.1. ab 21h RosaHilfeBar
Sa 16.1. das Strandcafe hat ausnahmsweise geschlossen!

Mo 18.1. 19.30h „Tomboy„, Drama, Frankreich, 2011
Die Realitätenwerkstatt präsentiert eine feministische Filmreihe:
Tomboy – Die zehnjährige Laure zieht in eine neue Stadt und stellt den neuen Ferund*innen als Michael vor. Eine einfühlsame Geschichte über das entdecken neuer Freundschaften und neuer Identitäten.

Di 19.1. ab 20.30h Vokü

Mi 20.1. 19.30h „Zwei Mütter„, Drama, Deutschland, 2013
Die Realitätenwerkstatt präsentiert eine feministische Filmreihe:
Zwei Mütter – Rechtliche und gesellschaftliche Hürden für ein lesbisches Paar mit Kinderwunsch.

Do 21.1. 19h Erzählbar; ab 21h dieKneipe
Fr 22.1. ab 21h Strandbar
Do 28.1. ab 21h dieKneipe

Mo 1.2. „Raus aus Amal„, Jugendfilm, Schweden/Dänemark, 1998
Coming of age Film über (lesbisches) Leben in der Provinz.

und immer regelmäßig:
am Dienstag ab 12h Suppe
am Donerstag veganer Kuchen; ab 21h dieKneipe

Öffne das erste Türchen

… und setze dich mit uns am Tisch!

Denn erwartet euch am Dienstag 1. Dezember die Volxküche!

Unsere nächste Termine :

Di 1.12. ab 20.30h Vokü
Do 3.12. ab 21h „Russische Kneipe“
Fr 4.12. ab 21h RosaHilfeBar
Mo 7.12. 19-21h Anti-Pius-Brüder-Treffen
Do 10.12. ab 21h dieKneipe
Fr 11.12. 19h  „Geschichten aus dem Wyhler Wald
Ein Film von Siggi Held und Bodo Kaiser erinnert an die Besetzung des Kkw-Bauplatzes in Wyhl
vor 40 Jahren – aus linker Perspektive
ab 21h Strandbar
In dem Film geht es vor allem um die Rolle der Linken bei der Organisation des zivilen Ungehorsams der Kaiserstühler. Erich Krieger, heute Geschäftsführer der Regionalwert AG, war einer von ihnen: als KPD-Mitglied abgeordnet nach Wyhl. Michel Moos, heute Anwalt und seit vielen Jahren für die Linke Liste im Freiburger Gemeinderat, ein anderer. Er gehörte dem maoistischen KBW an und sollte den widerständigen Winzern erklären, dass Kernkraft in den Händen des Volkes eine gute Sache sei.In
Wyhl, das lässt der Film anklingen, protestierten konservative Dorfbewohner und linke Student_innen solidarisch gegen den Bau eines Kernkraftwerks im Kaiserstuhl, bis die Polizei schließlich vor der Entschlossenheit der Bauplatzbesetzer_innen kapitulierte.
Do 17.12. 19h Gartencoop-Infoveranstaltung,
ab 21h dieKneipe
Fr 18.12. ab 21h RosaHilfeBar
Sa 19.12. 11-15h Brunch, vegan & bio

das Strandcafe ist vom 21.12 – 23.12. von 10-18 h geöffnet.
Vom 24.12. – 31.12. ist das Strandcafé geschlossen.
am Dienstag ab 12h Suppe
am Donnerstag veganer Kuchen
ab 21h dieKneipe